30. August 2021

Aus AfD-Sicht bin ich nicht normal – und das ist auch gut so!

„Deutschland. Aber normal“. Mit diesem Slogan ist die AfD in den Bundestagswahlkampf gezogen. Da stellt sich die Frage, was die AfD eigentlich unter normal versteht und ob ich per Definition der rechtsradikalen bis rechtsextremen Partei normal bin.
26. August 2021

“walman”: Der neue mehrsprachige Wahl-O-Mat im Tinder-Design von Ali Can

Der Sozialaktivist Ali Can hat schon häufiger mit seinen Projekten für Aufsehen gesorgt. Vor allem als Initiator der „Hotline für besorgte Bürger“ sowie mit dem Hashtag #MeTwo gegen Rassismus ist er national wie international bekannt geworden. Im August 2021 ist Ali Can sein nächster Coup mit dem kreativen Namen “wAlman” gelungen.
2. Juni 2021

Offener Brief an eine Haterin

Sobald ich Rassismus in Deutschland kritisiere, werde ich früher oder später selbst dafür kritisiert. Dies geschah mir zum Beispiel am Internationalen Tag gegen Rassismus, am 21.3.2021. Ich veröffentlichte einen Artikel über #metwo, eine Hashtagaktion gegen Rassismus. Daraufhin kommentierte eine Userin: […]
25. Mai 2021

Wie George Floyd nach seinem Tod die Politik verändert – Social Media sei Dank

Der Afroamerikaner George Floyd ist am 25. Mai 2020 in den USA durch brutale Polizeigewalt gestorben. Als Reaktion hat der US-Kongress im März 2021 eine weitreichende Polizeireform verabschiedet, die nach George Floyd benannt wurde. Zu den Maßnahmen gehören unter anderem […]
23. Mai 2021

Deshalb schweige ich zum Nahostkonflikt

Dauernd soll ich mich als libanesischstämmiger Muslim zum Nahostkonflikt positionieren. Doch meine Herkunft macht mich nicht zum Experten.
2. Mai 2021

Internet-Community spendet 250.000 Euro für die Behandlung von Abdallah

Abdallah hat an seinem linken Fuß nur einen Zeh, am rechten zwei und seine Beine sind stark verkürzt. Er ist am 28. Oktober 2019 mit einer sehr seltenen Fehlbildung der Beine zur Welt gekommen: Sie nennt sich Fibulaaplasie. Die Diagnose während der Schwangerschaft war ein Schock für die werdenden Eltern. Nach der Geburt haben sie sich auf die Suche nach Ärzt*innen weltweit begeben, die diese Erkrankung behandeln könnten.